Geld verdienen mit Telefonsex




22
Mai

Geld verdienen mit Telefonsex

In Zeiten wo gut bezahlte Arbeit nicht mehr so leicht zu bekommen ist möchten wir an dieser Stelle den Frauen eine Alternative zeigen die durchaus lukrativ sein kann. Mit entsprechendem Engagemant lässt sich hier durchaus ein 4stelliger Betrag pro Monat erzielen, dazu kommen die Vorteile von freier Zeiteinteilung und dem angenehmen Arbeiten von Zuhause aus.

 

Nun, bei der Idee Telefonsex zu betreiben kommt einem als erstes in den Sinn sich eine Mehrwertrufnummer zuzulegen oder direkt in einem entsprechendem Callcenter anzufangen.

Der Vorteil in einem Callcenter anzufangen ist das Sie die Kunden geliefert bekommen, der entscheidende Nachteil ist allerdings die Bezahlung. Diese liegt in der Regel zwischen 15 und 20Cent pro generierter Minute. Daher scheidet diese Möglichkeit in Anbetracht der Alternativen aus.

Bei einer eigenen Mehrwertrufnummer verdienen Sie zwar am meisten , haben aber keinerlei Kundschaft. Dort müssten Sie investieren , wie z.B. stetiges inserieren in Zeitungen. Das Bewerben im Internet dagegen führt angesichts der grossen Konkurrenz ins Leere. Im Regelfall haben Sie bei einer eigenen 0900 Nummer nicht genung Kundschaft um auf einen ordentlichen Verdienst zu kommen.

Das Mittel der Wahl heisst Camsex bei dem Ihnen die 0900 Nummer gestellt wird – hier bekommen Sie alles gestellt. Allerdings macht dies nur Sinn wenn Sie über einen Internetanschluss verfügen damit Sie die Sendersoftware bedienen können mit der Sie sich in System einbuchen können bzw. ggf. auch wieder abmelden. Sie brauchen sich wirklich um nichts kümmern als um den Telefonsex selbst.

Bevor Sie sich aber nun Anmelden überlegen Sie sich Ihren Usernamen gut – es ist quasi Ihr Künstlername auf dem Sie Ihre virtuelle Identität einbauen. Viele erfolgreiche Camgirls haben so einen Künstlernamen wie z.B. Cara Cum , Lara Love, Dirty Anja oder Aileen Taylor (früher als SexyAileen bekannt).

Ein einzige Anbieter der Ihnen so eine 0900-Nummer stellt aber bei der Sie nicht zwingend Camsex machen müssen ist Camworld – klicken Sie oben rechts auf mitmachen und dort erfahren Sie alles über das System und wie Ihr Verdienst ist. Dieser beginnt bei 50cent pro Minute.

Für Ihr Senderprofil müssen Sie zwar ein Bild laden, aber es ist durchaus erlaubt sich zu maskieren oder Identifizierungsmerkmale unkenntlich zu machen wenn Sie nicht direkt erkannt werden möchten.

Dennoch sollten Sie sich überlegen auch den Camsex-Bereich mit einzubeziehen, denn wenn ein Kunde die Möglichkeit hat zum gleichen Preis auch ein Webcam-Bild zu sehen dann entscheidet er sich auch meistens für diesen Mehrwert. Und wenn man noch ein bischen zeigefreudig ist, dann bieten sich weitere Verdienstmöglichkeiten über den Verkauf von Bildern und Videos – darauf werden wir in einem weiteren Artikel noch eingehen. Denn hier verdienen Sie auch Geld wenn Sie nicht Online bzw. für Telefonsex verfügbar sind.

Ebenfalls sehr interessant sind die Voyeur-Funktionen. Während Sie mit einem Mann eine Chatsession haben können weitere als Voyeure zuschauen – am Beispiel von Camworld heisst das min 50 cent pro Minute für den Chat + 25 cent für jeden Voyeur der den Chat beobachtet. Wenn Sie nun also einen Chat starten und es sehen 5 Voyeure zu ergäbe das 50cent + 5 x 25 cent = 1,75 Euro pro Minute. Aber um in diesen Genuss zu kommen müssen Sie eben einen Camsex-Chat betreiben.

Ein weiterer Vorteil beim betreiben von Camsex ist das Sie bei mehreren Systemen teilnehmen können was wiederum mehr Interessenten bringt.

Weitere gute Camportale sind:

Cam Content – Technisch sehr gut und viele Besucher. Dazu viele Bonusaktionen, Mottoshows und Gewinnspiele die einen guten Mehrwert für die männlichen Gäste bietet. Auch hier ist es ggf. möglcih eine Telefonsexnummer zugeteilt zu bekommen.

777Cams (Links im Menü auf „Sender werden“ klicken) – ein reines Camchatportal – keine Telefonsexnummer möglich allerdings gibt es auch jier sehr viele Besucher die das Angebot von 777 zu schätzen wissen.

Es ist sehr sinnvoll sich bei allen Portalen anzumelden und die Sendersoftware zu installieren – bedenken Sie allerdings das wenn Sie nun auf einem Portal einen Kunden haben sich bei den anderen auf „Besetzt“ zu stellen.

Und noch ein Vorteil bieten diese Portale – Sie brauchen sich nicht um den Inkasso zu kümmern. Wenn Sie eine Telefonsexnummer gänzlich selbst betreiben müssen Sie sich selber um nicht zahlende Kundschaft kümmern, dies bedeutet sehr viel zusätzliche Arbeit und Papierkram. Diese Zeit sollten Sie besser damit verbringen Umsätze zu generieren. Portale erledigen das alles für Sie und bei einem erfolgreichen Inkasso bekommen Sie Ihren Gewinnanteil nachträglich gutgeschrieben.

Eines sollten Sie noch zum Thema Auszahlung wissen : In der Regel ist es so das Sie erst 6 Wochen nach Umsatzgenerierung Ihre erste Auszahlung bekommmen. Das ist völlig normal und beugt Mißbrauch vor.

ALLE ANMELDUNGEN SIND VÖLLIG UNVERBINDLICH UND VERURSACHEN KEINE KOSTEN !

Zusammenfassung:

Wer erstmal nur Telefonsex betreiben möchte ist mit Camworld vorerst am besten bedient.
Mit Camsex verdienen Sie wesentlich mehr als mit reinem Telefonsex.
Bei Camsex steigern Sie weiter Ihr Einkommen mit Bildern & Videos auch wenn Sie nicht verfügbar sind.
Um mehr Auslastung zu bekommen und Ihre Zeit effizient zu nutzen , melden Sie sich auch bei Cam-Content & 777Cams an (siehe Weblinks oben)

Dies ist eine Artikelserie:

1) Geld verdienen mit Telefonsex
2) Telefonsex betreiben
3) Telefonsex Werbung
4) Geld verdienen mit erotischen Bildern und Videos

Haben Sie noch Fragen ? Dann kontaktieren Sie uns unter webmaster(ät)telefonsex-test.com



2 Kommentare to “Geld verdienen mit Telefonsex”

  1. Mit Camsex Geld verdienen – so gehts: | Geld verdienen mit Camsex - Camsex erfolgreich betreiben Schreibt:

    […] Bitte lesen Sie zum Thema Geld verdienen mit Camsex unseren Telefonsex/Camsex Artikel […]

  2. Geile Rothaarige - Camsex 0900 Schreibt:

    […] bist eine naturgeile Frau und möchtest Dir mit Camsex was dazu verdienen […]

Einen Kommentar hinterlassen